Ernährungshinweise - HauptnährstoffeUniversität Hohenheim
  Allgemeines Nährstoffe Vitamine Mineralstoffe Toxikologie Krankheiten Diätetik
Startseite
Interaktives
Ernährungssoftware
Links
Ernährungshinweise
Sonstiges

Cholesterin

Für den Körper ist Cholesterin lebensnotwendig, in zu hoher Konzentration im Blut spielt es aber eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Arteriosklerose und damit Herz-Kreislauferkrankungen. Werte über 200 mg/dl gelten als kritisch, es gibt aber keine eindeutige Grenze. Bestimmte Naturvölker haben z.B. Cholesterinspiegel um 120 mg/dl die bei uns als pathologisch niedrig angesehen werden.

Da jedes Medikament zur Cholesterinsenkung Nebenwirkungen aufweist, ist es sinnvoll einen hohen Cholesterinspiegel soweit als möglich diätetisch zu behandeln. Die Zufuhr an Cholesterin ist dabei nur ein Faktor unter mehreren (sie sollte nicht über 300 mg/Tag liegen). Von größerer Bedeutung ist es Übergewicht durch eine Reduktionskost zu verringern, die Fettzufuhr auf 30 % zu begrenzen und gesättigte Fettsäuren durch ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen. Einfach ungesättigte Fettsäuren wie sie z.B. in Oliven oder Rapsöl enthalten sind wirken dabei genauso effektiv als mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Omega 3 Fettsäuren die in Fischen wie Hering, Lachs oder Makrele enthalten sind haben einen speziell cholesterinsenkenden Effekt. Günstig ist auch eine hohe Zufuhr an Ballaststoffen, wobei Ballaststoffe aus Hülsenfrüchten und Hafer die beste Wirkung gezeigt haben. Bei diesen Ballaststoffen ist allerdings auch mit Blähungen als Nebenwirkung zu rechnen.

zur Übersicht Nährstoffe

 
[ Universität Hohenheim | Impressum | Glossar | Infodatei | Sitemap ]